Spielbericht


SV Neunkirchen-Steinborn
3 : 1

SG Kyllburg II
Aufstellung SV Neunkirchen-Steinborn:
unbekannt
Aufstellung SG Kyllburg II:
unbekannt
Auswechselbank SV Neunkirchen-Steinborn:
unbekannt
Auswechselbank SG Kyllburg II:
unbekannt
Trainer SV Neunkirchen-Steinborn:
unbekannt
Trainer SG Kyllburg II:
unbekannt
Torschützen SV Neunkirchen-Steinborn:
-
Torschützen SG Kyllburg II:
-
Wechsel SV Neunkirchen-Steinborn:
-
Wechsel SG Kyllburg II:
-

Im ersten Saisonspiel in 2017 hatten wir die SG Kyllburg II zu Gast, die uns in der Hinrunde die erste Saisonniederlage zugeführt hatte. Nach der intensiven Vorbereitung waren wir gewillt, die drei Punkte im Pützbachtalstadion zu behalten. Leider entwickelte sich das Spiel ab der ersten Minute an in einer völlig andere Richtung. Die Anfangsphase war geprägt vom Versuch, unsererseits einen Spielaufbau aus der Abwehr heraus zu aufzuziehen. Die deutlich aggressiveren Gäste wussten das jedoch zu verhindern und gingen bereits in der siebten Minute nach einem gut vorgetragenen Angriff, bei dem klug auf den Stürmer durchgesteckt wurde, mit 1:0 in Führung. In der ersten Hälfte lieferten wir eine unterirdische Partie ab. Wir schafften es im Spielaufbau nicht, über mehr als drei Stationen zu spielen, denn immer wieder versprangen uns Bälle durch fehlende Körperspannung und Pässe über wenige Meter wurden derart unkonzentriert gespielt, dass sie schwer zu verarbeiten waren oder gar nicht erst ihr Ziel fanden. Auch die Zweikämpfe gingen fast durchgehend an die Kyllburger, die sogar ein weiteres Tor erzielten, dabei war Tobi allerdings die Sicht verdeckt worden, sodass der Schiedsrichter zurecht auf Abseits entschied. In der 40. Minute fuhren wir dann den ersten nennenswerten und ansehnlichen Angriff, an dessen Ende Pepe im Sechzehner gefoult wurde, bevor er frei vor dem Torwart zum Schuss kommen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ivan zum Ausgleich. So stand es zur Halbzeit 1:1, was die einzige positive Nachricht aus der ersten Hälfte bedeutete.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel besser, wenngleich wir unsere Kombinationsstärke nur selten auf den Platz brachten. Dennoch hatte Gabi wenige Minuten nach Wiederanpfiff den Führungstreffer auf dem Fuß. Nach einem Ballgewinn auf der rechten Abwehrseite schalteten wir schnell um und konnten Gabi auf rechts freispielen. Dessen starker Schuss klatschte vom linken Pfosten ins Spiel zurück, den Nachschuss setzte Ivan knapp über das Tor. In der Folge entwickelte sich ein umkämpftes Spiel und mit fortwährender Spieldauer merkte man uns an, dass wir den Sieg etwas mehr wollten als der Gegner. Der eingewechselte Tilo hatte nach schöner Vorarbeit durch Ivan eine große Chance auf die Führung, sein Abschluss ging knapp am linken Pfosten vorbei. Als nur noch fünf Minuten zu spielen waren, hatte Markus einen Geistesblitz und setze mit einem wunderbar gechippten Ball Pepe im Sechzehner ein, der erneut nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Wieder trat Ivan zum Elfmeter an, dieses Mal erwischte der Torwart die richtige Ecke und wehrte den Ball ab, genauso wie er die beiden folgenden Nachschüsse parieren konnte. Beim dritten Nachschuss war er allerdings geschlagen, sodass Max den Ball über die Linie drücken konnte. In den letzten Minuten verteidigten wir clever und sorgten für einige Entlastungsangriffe. Einer davon konnte Max nach toller Vorarbeit von Ivan per Linksschuss zum 3:1-Endstand ausnutzen.

Heute zeigten wir eine ganz schlechte Leistung in der ersten Halbzeit, bewiesen nach Wiederanpfiff allerdings Charakter, zogen uns als Team wieder hoch, nahmen den Kampf an und gewannen am Ende etwas glücklich, aber nicht unverdient. In den nächsten Partien geht es darum, unsere Leichtigkeit aus der Anfangsphase der Saison zurückzufinden.

Es spielten: Schneider – Weber, Kramer (Meyer), Nebeler, Schenk (Schmid) – Häb, Diederichs, Ueckermann (Gerhards), Blass, Bauer Markus – Rasskasow