Spielbericht


TuS Daun
1 : 0

SV Neunkirchen-Steinborn II
Aufstellung TuS Daun:
unbekannt
Aufstellung SV Neunkirchen-Steinborn II:
unbekannt
Auswechselbank TuS Daun:
unbekannt
Auswechselbank SV Neunkirchen-Steinborn II:
unbekannt
Trainer TuS Daun:
unbekannt
Trainer SV Neunkirchen-Steinborn II:
Thomas Clemens
Torschützen TuS Daun:
-
Torschützen SV Neunkirchen-Steinborn II:
-
Wechsel TuS Daun:
-
Wechsel SV Neunkirchen-Steinborn II:
-

Tus Daun - SV Neunkirchen II

Nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche gegen den Tabellenführer aus Demerath stand für unsere Mannschaft diese Woche bereits am Samstag die nächste schwere Aufgabe mit dem Auswärtsspiel bei den Kreisstädtern aus Daun an.
Bedingt durch unsere sehr knappe Personalsituation (es musste der Ausfalls von 8 Spielern kompensiert werden) bot Trainer Thomas Clemens eine Startelf auf, die in dieser Form noch nie zusammen gespielt hatte.
Das primäre Ziel war es gegen die Favoriten aus Daun defensiv kompakt zu stehen und durch schnelle Gegenstöße, die etwas in die Jahre gekommende Verteidigung der Dauner zu knacken. Ebenso sollten Freistöße in Tornähe vermieden werden, da Daun mit Martin Müller über einen beachtlichen Freistoßschützen in seinen Reihen verfügt.
Von Anfang an entwickelt sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches sich über weite Strecken im Mittelfeld neutralisierte. Die erste große Chance bot sich dann jedoch der Heimmannschaft, nach dem Fritz eine scharfe Hereingabe der Dauner nur noch haarscharf über das eigene Tor klären konnte. Die weiteren Minuten waren nun wieder geprägt von einem ständigen hin und her im Mittelfeld. Keine der beiden Mannschaften  konnte dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. So war es auch eine Standardsituation, die die Heimmannschaft in Führung bringen sollte. Nach einem unnötigen Foul auf der linken Außenbahn war es jener Martin Müller der den Ball in die obere rechte Ecke des Tores schlenzte. Nach dem unsere Mannschaft kurz das Gegentor verdauen musste waren es nun wir, die das Spiel mehr in die Hand nahmen. So versuchten wir immer wieder über unsere schnellen Flügelspieler Yannic und Nick in den Strafraum der Dauner einzudringen.  In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit kamen wir so auch zu guten Chancen, jedoch verfehlten die Abschlüsse von Yannic und Markus das Tor nur knapp. Somit ging  es mit einem 1:0 Rückstand in die Kabine.
Nach der Pause bot sich der gleiche Anblick wie über weite Teile der ersten Halbzeit. Eine eng umkämpfte Partie welche sich zu großen Teilen im Mittelfeld abspielte. Mit jeder Minute wurde das Spiel nun intensiver und war durch einige strittige Situationen geprägt, die der Schiedsrichter zu unserer Verwunderung, jedoch größtenteils zu Gunsten der Heimmannschaft auslegte. Weitere Angriffsversuche verliefen auf Grund einer schlechten Passqualität unsererseits oftmals im Nichts. Aber auch die Tabellenzweiten aus Daun konnte nicht ihre gewohnte Offensivkraft an den Tag legen und wurden im wieder durch unsere gut stehende Defensive gestoppt. Mit der Hoffnung noch einen Punkt aus dem Wehrbüschstadion entführen zu können, lösten wir nun unsere  Viererkette auf und schmissen alles nach Vorne. Ein ums andere Mal liefen wir nun zum Angriff an und drängten auf den Ausgleich. Die Abwehr der Dauner erwies sich jedoch bis zum Schlusspfiff als standhaft und so gelang es uns nicht mehr den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen. 
Fazit: Gegen auf Augenhöhe spielende Gastgeber aus Daun wäre ein Unentschieden verdient gewesen. Auf Grund unserer über das ganze Spiel hinweg schlechten Passqualität und einiger unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters, war uns dies jedoch nicht vergönnt. Am kommenden Sonntag steht nun das dritte Topspiel in Folge gegen die SG aus Waldkönigen an.

Es spielten: Frank – Zender – Blum – Kramer – Lange – Blifernez – Fischer - Anschütz – Jardin – Kees – Jehnen (Sheherban)