Spielbericht


FC Kirchweiler
1 : 3

SV Neunkirchen-Steinborn II
Aufstellung FC Kirchweiler:
unbekannt
Aufstellung SV Neunkirchen-Steinborn II:
unbekannt
Auswechselbank FC Kirchweiler:
unbekannt
Auswechselbank SV Neunkirchen-Steinborn II:
unbekannt
Trainer FC Kirchweiler:
unbekannt
Trainer SV Neunkirchen-Steinborn II:
unbekannt
Torschützen FC Kirchweiler:
-
Torschützen SV Neunkirchen-Steinborn II:
-
Wechsel FC Kirchweiler:
-
Wechsel SV Neunkirchen-Steinborn II:
-

Im zweiten Spiel nach der Winterpause ging es für unsere Mannschaft zum Derby nach Kirchweiler. Mit einem guten Gefühl durch den souveränen 6:1 Sieg in der Vorwoche ging es darum, gegen den direkten Konkurrenten aus der Tabelle den 5. Tabellenplatz zu verteidigen.

In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer ein sehr umkämpftes Spiel ohne viele Torchancen unserer Mannschaft. Es gelang der Mannschaft nur selten schnell nach vorne zu Spielen und gefährliche Torchancen zu kreieren. Der Großteil der Chancen waren Schüsse aus der zweiten Reihe. Nachdem Yannic Jardin einen schönen Pass in die Tiefe auf Sebastian Heinrichs spielte und dieser in eiskalter Stürmer-Manier mit einem gefühlvollen Heber den Ball über den herausstürmenden Torhüter im Tor versenkte, gingen wir in der 36 Minute 1:0 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es auch für beide Mannschafen in die Halbzeitpause.  

In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer ein kaum verändertes Bild. Kirchweiler wollte unbedingt den Ausgleichstreffer und wir wollten die das vorentscheidende 2:0. In der 65. Minute gelang es den Gastgebern dann jedoch, unsere Abwehr zu überwinden und erzielten den Ausgleich zum 1:1. Doch auf eine schnelle Antwort ließ sich nicht lange warten. Bereits in der 67. Minute erzielten wir die erneute Führung, nachdem sich Finn Fischer stark an der rechten Außenlinie durchsetzte, überlegt auf den von hinten heran eilenden Jürgen Zender zurücklegte und dieser zum 2:1 traf. Das Spiel wurde immer hektischer. Kirchweiler gab nicht auf und hatte einige Chancen, konnte aber unseren starken Rückhalt Alex Frank nicht überwinden. Wir setzten immer wieder gefährliche Konter Richtung Kirchweiler Tor. So ging es bis zur 91. Minute hin und her bis Jürgen Zender nach einem erneuten Konter unserer Mannschaft im Sechszehner gefoult wurde und der Schiedsrichter zu Recht auf den Elfmeterpunkt zeigte. Den Elfmeter verwandelte Andi Müller souverän zum 3:1 in der 92. Minute, welches auch der Endstand war.

Dank einer starken Mannschaftsleistung und trotz einiger gefährlicher Tormöglichkeiten des Gegners konnten wichtige drei Punkte eingefahren werden. Jeder hat für jeden mit gearbeitet und in der Offensive wurden die Torchancen effektiv genutzt. Im nächsten Spiel am Samstag gegen Struth geht es nun darum, den positiven Trend fortzuführen und die Siegesserie auszubauen.

Aufstellung: Alexander Frank - Jürgen Zender, Marco Blum, Andi Müller, Fritz Lange (Markus Jehnen) – Michael Bender, Sebastian Heinrichs, Benni Anschütz, Finn Fischer, Bogdan Sheherban (Stefan Kees) - Yannic Jardin (Jonathan Wiebe)