top of page

Rückblick auf die erste Hälfte der Saison 2023/24


Das Jahr neigt sich dem Ende zu, der Nikolaus war schon da und das Christkind steht in den Startlöchern. Nächstes Wochenende ist bereits der 3. Advent. 3 Kerzen wie 3 Punkte so wie unsere erste Mannschaft auch glücklicherweise das Fußballjahr 2023 beendet hat. Mehr dazu in diesem Beitrag.


Dies schon einmal vorweg: Es war eine schwierige erste Saisonhälfte für unsere beiden Seniorenteams.



Nach einem schwachen Saisonstart mit lediglich 7 Punkten aus 9 Spielen befand sich unsere Erste einen Großteil der Hinserie auf einem der drei Abstiegsplätze in der Kreisliga A. Die Gründe für diesen Start sind vielfältig, sodass sowohl äußere und innere Faktoren dazu führten, dass wir uns im Abstiegskampf befinden. Unter anderem ist hier eine lange Verletztenliste als ein Grund zu nennen. Der Tiefpunkt war sicherlich das 0:5 auswärts bei der SG Weinsheim, was wiederum auch als Wendepunkt angesehen werden. Nachdem wir gegen Mitte/Ende der Hinrunde alle Kräfte mobilisiert und unseren Kampfgeist und Teamspirit neu erfunden haben, kamen auch die Ergebnisse zurück. Beim Heimspiel gegen die SG Kylltal fehlte nicht viel für den langersehnten „Dreier“. Gegen die SG Badem machten es die Jungs dann besser und siegten furios mit 5:4. Letztlich schließen wir das Jahr mit 17 Punkten dank der besseren Tordifferenz (allerdings mit einem Spiel mehr auf der Uhr) auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz ab. Die Leistung in den letzten Spielen, gerade das 6-Punkte-Spiel gegen die SG Steinchen und der Kampfsieg bei widrigsten Bedingungen gegen die SG Echtersbach in Wißmannsdorf, ist allen Beteiligten hoch anzurechnen! Alle, die vor Ort waren, haben gesehen, dass eine Einheit auf dem Platz stand. Nichtsdestotrotz ist es ein weiter Weg zum Klassenerhalt. Wir haben nach einem schlechten Start den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze und das untere Mittelfeld wieder hergestellt, müssen in der Rückrunde aber wieder alles in die Waagschale werfen, um die Klasse zu halten.


Bei der zweiten Mannschaft sieht die Sache leider etwas anders aus. Aufgrund der angespannten Personalsituation in der ersten Mannschaft mussten einige Spieler der zweiten Mannschaft zeitweise oder zum Teil auch fest in die Erste aufrücken. Darunter haben natürlich auch die Ergebnisse in der neu zusammengewürfelten Kreisliga B8 gelitten.

In der alten, gewohnten B-Klasse musste man eher Richtung Prüm reisen, in der neuen Staffel heißen die für uns vor der Saison eher unbekannten Gegner nun bspw. SG Vordereifel II, SG Lutzerath, SG Weiler oder SG Hocheifel 23. Geographisches Zentrum der neuen Klasse bilden die sogenannten COC-Teams um den SV Ulmen. Zudem geht es Richtung Ahrtal. Zum Glück blieben uns die geliebten Derbys in der neuen Klasse erhalten.

Nach einem Punktgewinn nach zweimaligem Rückstand zum Saisonstart beim ersten Derby in Mehren ging man noch frohen Mutes in die Saison. Leider folgte der erste Saisonsieg erst am 6. Spieltag gegen die SG Auderath mit einem hochverdienten 5:0. Ein Highlight der Hinrunde bei der Zweiten war mit Sicherheit der spektakuläre Derby-Sieg in Daun gegen den TuS. Derby-Held Philipp schoss uns vor einer heimspielartigen Atmosphäre in Daun mit seinem Treffer zum späten 4:3 Sieg. Leider blieben anschließend die Ergebnisse und Punkte aus. Entscheidende Spiele gegen Mitkonkurrenten (Lutzerath, Demerath, Vordereifel II) wurden verloren, sodass wir zum Ende des Jahres auf den letzten Tabellenplatz durchgereicht wurden. Der Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt jedoch lediglich 4 Punkte und hat zudem noch zwei Nachholspielen in der Hinterhand. Auch hier ist noch alles möglich!


Für alle Spieler geht es nun in die Winterpause, die dieses Jahr allerdings nur kurz ausfällt. Mitte Januar bitten die Trainer beider Mannschaften wieder zum Trainingsauftakt. Es geht nun darum, alle Kräfte zu mobilisieren, verletzte Spieler aufzubauen und zum Rückrundenauftakt zwei Mannschaften aufbieten zu können, die topfit sind und über 90 min plus X gehen können. Gemeinsam können wir die Klasse mit beiden Mannschaften halten! Dazu benötigen wir aber auch das gesamte Umfeld, das Vertrauen von außen sowie die Unterstützung am Spielfeldrand. Gemeinsam ist unser großes Ziel, der Klassenerhalt mit beiden Mannschaften, möglich!


An dieser Stelle möchte sich der gesamte Vorstand bei allen Spielern bedanken. Es war für alle eine schwierige, zehrende Hinrunde mit vielen Tiefen aber auch Höhen. Ein besonderer Dank gilt unseren Seniorentrainern: Thomas und Markus bei der Ersten, Jörg und Christian bei der Zweiten und Markus als Torwarttrainer. Ihr habt unter der angespannten Kadersituation wohl am meisten gelitten. Vielen Dank für euren Einsatz für den SVN und die Mannschaften! Das war alles nicht selbstverständlich. Ein weiterer Dank gilt den ehrenamtlichen Helfern, die den Spielbetrieb im Pützbachtalstadion ermöglichen. Abschließend möchten wir uns auch bei allen unseren Mitgliedern, Unterstützern und Gönnern bedanken, die unseren Verein auch auszeichnen.


Wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir melden uns mit den Terminen für die Testspiele im Februar. Hier darf sich auf einige interessante Paarungen gefreut werden. Ihr könnt also gespannt auf den Auftakt im neuen Jahr sein. Bis dahin!

Commentaires


bottom of page